ZeSIA

ZeSIA Bühnengrafik 13_07_2023
© ZeSIA Karlsruhe

Die AIDS-Hilfe Karlsruhe nennt sich seit 1.2.2023 ZeSIA - Zentrum für sexuelle Gesundheit, Identität und Aufklärung Karlsruhe. Hintergrund der Umbenennung sind die veränderten Aufgaben der Beratungsstelle, die sich in den letzten Jahren ergeben haben. HIV ist schon seit vielen Jahren eine gut behandelbare Infektion. Dank der modernen Medikamente muss man auch als HIV-positiver Mensch nicht mehr an Aids erkranken, sondern kann gesund bleiben und gut leben.

Über HIV wird ZeSIA nach wie vor aufklären, aber der neue Name bringt zum Ausdruck, dass das gesamte Spektrum der sexuellen Gesundheit abgedeckt werden soll, etwa durch Aufklärung über andere sexuell übertragbare Infektionen. Schon seit 2010 betreibt die AIDS-Hilfe Karlsruhe einen „Checkpoint“ – ein Angebot, bei dem man sich einmal in der Woche nicht nur auf HIV, sondern auch auf Chlamydien, Gonokokken und Syphilis testen lassen kann.

Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit von ZeSIA ist überdies die Aufklärung über die Vielfalt sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten. Hier will ZeSIA Einzelnen Unterstützung bieten, aber auch in der Gesellschaft für mehr Akzeptanz unterschiedlicher Lebensentwürfe werben, um so der Diskriminierung von z.B. homosexuellen, bisexuellen oder trans* Menschen entgegenzuwirken.

Natürlich wird ZeSIA nach wie vor für Menschen mit HIV da sein, um sie zu informieren und ihnen zur Seite zu stehen!

In der Beratungsstelle von ZeSIA – Zentrum für sexuelle Gesundheit, Identität und Aufklärung Karlsruhe in der Sophienstraße 102 arbeiten sechs hauptamtliche Mitarbeitende in der Beratungs- und Aufklärungsarbeit. Zuständig ist ZeSIA für Karlsruhe, den Landkreis Karlsruhe, Rastatt und den Landkreis Rastatt sowie für Baden-Baden.

Anja 2024

Anja Stegbauer-Bayer (sie)

E-Mail: anja.stegbauer-bayer[at]zesia-ka.de

Telefon: 0721 / 35 48 16 -13

Diplom-Sozialpädagogin
Sozialwirtin (FH)

Geschäftsführerin

  • Finanzen
  • Fundraising
  • Projekte